FAQ - Häufig gestellte Fragen und Antworten

Bestehen Parkmöglichkeiten im Umfeld der Praxis ?

Unmittelbar vor der Praxis befindet sich der Marktplatz mit optimalen Parkmöglichkeiten (2 h kostenfrei - Parkscheibe !) Hinter der Kirche befinden sich weitere Parkmöglichkeiten sowie ein größerer Parkplatz.

Welche Kosten entstehen bei zusätzlichen privaten Vorsorgeleistungen (sog. IGEL-Leistungen)?

Ein PSA-Test kostet derzeit 20,11 €. Wir empfehlen ab 40 die 2-jährliche Bestimmung.
Ein transrektaler Ultraschall (empfohlen ab 50) kostet ca. 40 €. Eine Komplettvorsorge (PSA + TRUS) ca. 60 €.

Wie oft sind PSA-Bestimmungen erforderlich ?

Das hängt von verschiedenen Faktoren ab, vom Alter, von der Prostatagröße, vom PSA-Wert. In der Regel werden PSA-Werte < 2 alle 2 Jahre, > 2 möglichst jährlich kontrolliert. Werte unter 1 nur alle 3 Jahre.

Ist der transrektale Ultraschall wirklich sinnvoll bzw. hilfreich ?

Der sog. TRUS kann nicht tastbare Prostatatumoren identifizieren. Bei unklaren PSA-Erhöhungen bietet er eine Entscheidungshilfe ob eine Biopsie erforderlich ist.
Unauffällige TRUS-Befunde bei niedrigem PSA sollten alle 2-3 Jahre überprüft werden.

Gibt es einen Test für Blasentumorfrüherkennung ?

Dieser Test heißt NMP 22 und kostet 35 €. Wir empfehlen ihn besonders Risikogruppen (chem. Industrie, Frisören, Rauchern).

Bestehen zusätzliche Qualifikationen oder Zusatzbezeichnungen?

Vor der Ärtzekammer Brandenburg wurden folgende Zusatzbezeichnungen erfolgreich absolviert:
Andrologie 02.05.2007
medikamentöse Tumortherapie 07.05.2008

Wie lange muß ich auf einen Termin warten ?

Einen Termin zu einer Routineuntersuchung u/o zur Vorsorge erhalten Sie innerhalb von 3-4 Wochen.
Notfallpatienten werden stets behandelt (Wartezeiten 1-2 Stunden).

Werden Privatpatienten bevorzugt ?

Für Privatpatienten steht unsere Privatsprechstunde am Donnerstag von 13 - 17 Uhr zur Verfügung. Außerhalb dieser Regelung besteht keine Bevorzugung bei der Terminvergabe. Wir bemühen uns unseren Patienten unabhängig vom Versicherungsstatus gerecht zu werden.

Wieso muß ich trotz Termin 30 - 90 min. warten ?

Bitte berücksichtigen Sie daß wir zunehmend ältere immobile, demente, pflegebedürftige Patienten zu versorgen haben. Diese kosten mehr Zeit im Gespräch, in der Untersuchung , in der Aufklärung. Der Dokumentationsaufwand ist in den letzten Jahren enorm gestiegen, d.h. die "Verwaltung" eines Patienten kostet viel Zeit. Bleiben Sie einfach geduldig, Emotionen und Spannungen helfen niemanden weiter und belasten uns sehr. Auch das Beschimpfen unserer Arzthelferinnen bringt i.d.R. keinen Vorteil u/o Zeitgewinn, trägt aber gut zur schlechten Stimmung bei und hilft uns nicht wirklich weiter. Lesen Sie in unseren schönen Zeitschriften oder schauen Sie unseres neues Wartezimmer-TV mit interessanten Beiträgen.

OP in Lokalanästhesie sind für alle Freitage verhandelbar

Was passiert mit meinen Daten ?

PATIENTENINFORMATION ZUM DATENSCHUTZ

 

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns wichtig. Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind wir verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck unsere Praxis Daten erhebt, speichert oder weiterleitet. Der Information können Sie auch entnehmen, welche Rechte Sie in puncto Datenschutz haben.

1. VERANTWORTLICHKEIT FÜR DIE DATENVERARBEITUNG

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist: Dr. Steffen Wagnitz & Dr. Frank König

Praxisname: Urologische Gemeinschaftspraxis im Kirchsteigfeld GbR

Adresse: Dorothea-Schneider- Str. 14, 14480 Potsdam

Kontaktdaten: 0331 / 6263880

2. ZWECK DER DATENVERARBEITUNG

Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund gesetzlicher Vorgaben, um den Behandlungsvertrag zwischen Ihnen und Ihrem Arzt und die damit verbundenen Pflichten zu erfüllen.

Hierzu verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, insbesondere Ihre Gesundheitsdaten. Dazu zählen Anamnesen, Diagnosen, Therapievorschläge und Befunde, die wir oder andere Ärzte erheben. Zu diesen Zwecken können uns auch andere Ärzte oder Psychotherapeuten, bei denen Sie in Behandlung sind, Daten zur Verfügung stellen (z.B. in Arztbriefen).

Die Erhebung von Gesundheitsdaten ist Voraussetzung für Ihre Behandlung. Werden die notwendigen Informationen nicht bereitgestellt, kann eine sorgfältige Behandlung nicht erfolgen.

3. EMPFÄNGER IHRER DATEN

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder Sie eingewilligt haben.

Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten können vor allem andere Ärzte / Psychotherapeuten, Kassenärztliche Vereinigungen, Krankenkassen, der Medizinische Dienst der Krankenversicherung, das Krebsregister, Ärztekammern und privatärztliche Verrechnungsstellen sein.

Die Übermittlung erfolgt überwiegend zum Zwecke der Abrechnung der bei Ihnen erbrachten Leistungen, zur Klärung von medizinischen und sich aus Ihrem Versicherungsverhältnis ergebenden Fragen. Im Einzelfall erfolgt die Übermittlung von Daten an weitere berechtigte Empfänger.

 4. SPEICHERUNG IHRER DATEN

Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten nur solange auf, wie dies für die Durchführung der Behandlung erforderlich ist.

Aufgrund rechtlicher Vorgaben sind wir dazu verpflichtet, diese Daten mindestens 10 Jahre nach Abschluss der Behandlung aufzubewahren. Nach anderen Vorschriften können sich längere Aufbewahrungsfristen ergeben, zum Beispiel 30 Jahre bei Röntgenaufzeichnungen laut Paragraf 28 Absatz 3 der Röntgenverordnung.

5. Auftragsverarbeitung

Der für die Behandlung vom Gesetzgeber als zunehmend zwingend notwendig angesehene Einsatz moderner Datenverarbeitungs- und Kommunikationstechnologien (z. B. der Einsatz der elektronischen Gesundheitskarte und Telematikinfrastruktur) macht eine Wartung dieser Systeme durch externe Dienstleister unabdingbar. Im Rahmen dieser Wartung setzen wir auch Möglichkeiten einer Fernwartung ein. Der Zugriff auf das das EDV – System erfolgt ausschließlich unter Aufsicht. Unsere Partner unterliegen ebenfalls den europäischen und nationalen Datenschutzregelungen.

Die Vernichtung patientenbezogener Datenträger und Patientenakten erfolgt in der Praxis oder über einen externen Dienstleister.

6. IHRE RECHTE

Sie haben das Recht, über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten. Auch können Sie die Berichtigung unrichtiger Daten verlangen.

Darüber hinaus steht Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit zu.

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Basis von gesetzlichen Regelungen. Nur in Ausnahmefällen benötigen wir Ihr Einverständnis. In diesen Fällen haben Sie das Recht, die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung zu widerrufen.

Sie haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

Die Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:

Name: Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht Brandenburg

Anschrift: Stahnsdorfer Damm 77, 14532 Kleinmachnow

6. RECHTLICHE GRUNDLAGEN

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Artikel 9 Absatz 2 lit. h) DSGVO in Verbindung mit Paragraf 22 Absatz 1 Nr. 1 lit. b) Bundesdatenschutzgesetz. Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gern an uns wenden.

 

Ihr Praxisteam